Skip to main content

Willkommen auf Kaminofen-ventilator.com

Ventilator für den Kamin

Ventilator für den Kamin

Ein Ventilator für den Kamin ist in aller Regel ein Kaminofen Ventilator. Dieser Kaminofenventilator besteht aus einem Thermoelement und einem Ventilator, beide Elemente sind meistens aus Stahl oder einer Aluminiumlegierung gefertigt und extrem hitzebeständig. Die meisten Ventilatoren können ohne Probleme an die 350 Grad heiß werden. Der Kaminofen Ventilator wird direkt auf die Oberseite des Ofens gestellt und nach einer gewissen Zeit beginnen sich die Flügel zu drehen und die Luft vom Ofen wird so im Raum verteilt.

Wofür braucht man einen Ventilator für den Kamin?

Wer zu Hause einen Ofen besitzt kennt das Problem. Bis der gesamte Raum durch den heimischen Ofen erwärmt ist, vergeht meist eine sehr lange Zeit. Hitze steigt ja in aller Regel nach oben und es bilden sich Temperaturzonen. Warm ist es dann die erste Zeit nur um die primäre Energiequelle herum. Wenn man am anderen Ende des Raumes sitzt vergehen meist Stunden bis die Hitze dort ankommt. Um dieser Problematik entgegenzuwirken hilft der Ventilator für den Kamin. Er sorgt dafür, dass die Wärme effizient und vor allem gleichmäßig im Raum verteilt wird.

Jetzt könnte man ja meinen dass man einfach einen normalen Standventilator nehmen könnte. Dies wird wahrscheinlich auch funktionieren, allerdings stehen die dadurch entstehenden Energiekosten im keinen Verhältnis zum Erfolg. Außerdem hat man ständig eine Kabel im Raum herumliegen und von der Geräuschkulisse die ein Standventilator erzeugt wollen wir gar nicht erst reden.
Der Ventilator für den Kamin arbeitet nahezu geräuschlos, ohne Strom oder eine sonstige externe Energiequelle und er spart am Ende sogar noch Heizkosten.

Wie funktioniert ein Ventilator für den Kamin?

Der Kaminofen Ventilator besteht ja wie oben schon erwähnt aus quasi zwei verschiedenen Elementen, dem Thermoelement und dem Ventilator mit seinen Flügeln. Das Thermoelement und der Ventilator sind miteinander verbunden. Im Ventilator befinden sich zwei Platten, sobald zwischen den Platten ein Temperaturgefälle besteht, entsteht Strom der dann den Motor antreibt und die Flügel bewegt.

Der Ventilator wird auf die Oberfläche des Ofens gestellt und beginnt sich nach einer gewissen Zeit zu drehen. Jeder Kaminofenventilator hat eine andere Starttemperatur ab dem er arbeitet, die liegt grob gesagt zwischen 45 und 80 Grad, das ist von Modell zu Modell unterschiedlich.

Vor dem Kauf eines Ventilators für den Kamin sollte man also unbedingt die Oberflächentemperatur des eigenen Ofens mit Hilfe eines Thermometers messen. Liegt diese Temperatur unter der vom Hersteller des jeweiligen Modells empfohlenen, wird das Gerät niemals arbeiten und die Flügel drehen sich nicht. Das ist der Hauptgrund warum ein Ventilator nicht arbeitet!

Wo funktioniert ein Ventilator für den Kamin nicht?

Viele Kaminöfen sind für die Ventilatoren nicht geeignet. Es gibt Kaminöfen die mit massiven Natursteinen verkleidet sind, da wird die Oberfläche niemals die erforderliche Starttemperatur erreichen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *